Der Trail

Extreme Trail ist eine neue Herausforderung für Pferd und Reiter in der Natur.

Ursprünglich stammt die Idee des Extreme Trails aus den USA. Ein Extreme Trail ist ein Reitparcours, der aus ausschließlich natürlichen Materialien erstellt wurde und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu überwinden ist.
Als erster Park in Niedersachsen ist der Heidehorsetrail in Groß Häuslingen entstanden. Auf einer Fläche von 20.000 qm gibt es Hügel und Plateaus, Baumstämme, Brücken, Stege, einen Teichdurchritt, Gräben, Auf- und Abstiege aus Holz oder Stein, Serpentinen oder die Animation eines trockenen Flussbettes. Das alles auf verschiedene Untergründe wie Kies, Sand, Stein oder Gras. Das Highlight ist dabei eine Hängebrücke.

Extreme Trail Dach Hinderniss
Extreme Trail Dach Hinderniss

Dieser Trailpark gibt Reitern die einzigartige Möglichkeit in einer sicheren Umgebung das Pferde an Hindernissen sämtlicher Schwierigkeitsstufe auszubilden. Auf Grund der angeborenen Sinnesleistungen und natürlichen Bewegungsabläufe des Pferdes sind alle Pferderassen für den Extrem Trail geeignet. In erster Linie wird das Zusammenspiel von Pferd und Mensch trainiert. Der Reiter gibt den Weg vor und das Pferd erarbeitet sich selbständig die richtige Spur. Hierbei ist es absolut wichtig, dass das Pferd zum Nachdenken veranlasst wird. Der Reiter muss dem Pferd vertrauen und erst dann vertraut das Pferd dem Reiter. Durch diese Aufgabenteilung werden ängstliche Pferde selbstsicherer und nervöse Pferde ruhiger.
Sämtliche Reitweisen / Reiter (Dressur- und Springreiter, Westernreiter, Wanderreiter, Distanzreiter, Vielseitigkeitsreiter) können die Koordination, Durchlässigkeit und Gelassenheit mit ihrem Pferd trainieren. Vor allem Westernreiter werden sich an die Trailritte in den Staaten zurückerinnern oder finden hier die einmalige Möglichkeit einmal Urlaubsfeeling mit ihrem Pferd zu erleben.

 

Viele positive Aspekte ergeben sich aus der Arbeit im Trailpark. Pferd und Reiter finden zu einer besseren Abstimmung miteinander. Das Training über die Hindernisse stärkt Muskulatur und Beweglichkeit von Pferd und Reiter. Schwierige Situationen, denen man im Gelände begegnet, können hier im geschützten Raum unter fachlicher Anleitung geübt und bewältigt werden. Das Pferd lernt, ruhig zu bleiben und mitzuarbeiten. Es bekommt mehr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Der Reiter lernt, was er von seinem Pferd fordern kann und womit er es eventuell überfordert. Er macht die Erfahrung, wie eigenständig und zuverlässig ein Pferd arbeiten kann, wenn man ihm eine Aufgabe gibt, die es lösen kann. Nicht umsonst lautet das Motto des Heidehorsetrail: Vertrau' deinem Pferd!